Digitales Röntgen

Auch im Zeitalter von Ultraschall und MRT sind Röntgenuntersuchungen immer noch unverzichtbarer Bestandteil der modernen bildgebenden Diagnostik. Röntgenverfahren sind schnell und als Basisuntersuchung für alle Körperregionen geeignet. Sie werden besonders häufig zur Diagnostik der Knochen, der Lunge oder der Brust eingesetzt.
 

Anwendungsbereiche

  • Zur Beurteilung von Knochen und Gelenken (z.B. Arthrose, Rheuma, Knochenbrüche)

Abbildung: Röntgen Unterschenkelbruch nach OP

  • Bei Erkrankungen der Lunge (z.B. Lungenentzündung)
  • Zum Ausschluss von Harnleiter- oder Nierensteinen
  • Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Schluckstörungen, Aussackungen der Darmwand (Divertikel), gut- oder bösartige Erkrankungen, Verschlüsse)

 
Röntgenstrahlen werden jedoch nicht nur im Bereich des konventionellen Röntgens eingesetzt, sondern auch für die Mammographie und die Computertomographie.
 

Vorteile digitales Röntgen

  • Hohe Verfügbarkeit
  • Schnelle Durchführung
  • Bei vielen Fragestellungen ausreichend oder richtungsweisend
     

Nachteile digitales Röntgen

  • Röntgenstrahlenexposition
  • Im Vergleich zu CT und MRT schlechtere Differenzierung verschiedener Gewebe und Organe durch Überlagerung der Strukturen
  • Fehlende Rekonstruktionsmöglichkeiten
     

Geringe Strahlendosis durch volldigitales Röntgen

Das Diagnostikum Berlin ist an allen Standorten mit modernen volldigitalen Röntgengeräten bzw. mit digitalen Speicherfolien ausgerüstet, wodurch wir eine geringere Strahlenbelastung bei sehr guter Bildqualität gewährleisten können. Die Strahlendosis einer Röntgenuntersuchung ist im Vergleich zur natürlichen
Strahlung, der der Körper das ganze Jahr über ausgesetzt ist, gering. Selbst bei mehreren Röntgenaufnahmen innerhalb kürzerer Zeit ist das Risiko einer unerkannten Krankheit meist wesentlich größer. Ein weiterer Vorteil der Digitalisierung ist die Möglichkeit zur Speicherung der Aufnahmen in unserem Archiv. So stehen sie auch in späteren Jahren digital an all unseren Standorten zur Verfügung.

Abbildung: Röntgen LWS seitlich

Kontraindikationen digitales Röntgen

In der Schwangerschaft sollte eine Röntgenuntersuchung nur in Notfällen erfolgen und auch nur dann, wenn keine andere, strahlungsfreie Untersuchungsmethode als Alternative zur Verfügung steht.
 

Unser Service für Sie

Zur Röntgenuntersuchung können Sie während unserer Öffnungszeiten ohne Terminvereinbarung direkt in eine unserer Praxen kommen (siehe rechts).
Unsere Mitarbeiter werden sich bemühen, Sie so schnell wie möglich aufzurufen und ihre Aufnahmen zu erstellen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es auch hier gelegentlich zu Wartezeiten kommen kann, da wir die Anzahl der Patienten nicht vorhersehen können. Dieser Service gilt nur für Röntgenuntersuchungen von Knochen oder Lunge (nicht für Mammographie oder andere Untersuchungsmethoden wie z.B. CT).

Abbildung: Röntgen rechte Hand

Technische Details

Eine Röntgenröhre erzeugt die Röntgenstrahlung, die von den unterschiedlich dichten Geweben des Körpers entsprechend unterschiedlich stark geschwächt wird. Die hindurchtretenden Strahlen treffen dann auf eine Speicherfolie. Lufthaltiges oder weiches Gewebe (z.B. Lunge, Muskeln, Haut) ist sehr strahlendurchlässig und erscheint auf dem Röntgenbild eher dunkel bzw. grau. Festes, sehr dichtes Gewebe (z.B. Knochen, Zähne) absorbiert dagegen viel Strahlung und sieht dann auf dem Röntgenbild heller bzw. weiß aus.

Abbildung: Röntgen Lunge

Anschließend werden die Aufnahmen digitalisiert und abgespeichert. Durch die Verwendung digitaler Röntgenanlagen wird im Diagnostikum Berlin eine sehr hohe Bildqualität bei niedriger Strahlendosis erreicht. Ein weiterer Vorteil ist die direkte Befundung und Nachbearbeitung am Computer, wodurch wiederholte Röntgenaufnahmen aufgrund von Fehlbelichtungen in der Regel verhindert werden.